Windräder und Ökologischer Fußabdruck

Verfasst von

 

Die Verbrennung von fossilen Energieträgern zur Gewinnung von Wärmeenergie, Strom und den Antrieb von Motoren führt zu einer Veränderung der Atmosphäre durch den Treibhauseffekt und zu einer globalen Erwärmung mit dramatischen Veränderungen für alle Lebewesen. „Bereits heute haben sich südeuropäische Tier- und Pflanzenarten in Deutschland angesiedelt und zeugen davon, dass es hier wärmer und trockener wird“, sagt Ingolf Kühn, Biologe am UFZ. Biologen beobachten auch eine Wanderung von Tieren und Pflanzen in Richtung der Pole. Sie versuchen, der durch den Klimawandel verursachten Verschiebung der Klimazonen zu folgen, insbesondere weil die bisherigen Nahrungsquellen durch die Veränderungen versiegen. Auch Vögel sind davon betroffen. Deshalb ist die konsequente Umsetzung der Energiewende der beste Natur- und Artenschutz.

Von Gegnern wird behauptet, die erneuerbaren Energien hätten eine negative Energiebilanz und würden damit dem Klima und der Umwelt mehr schaden als die konventionelle Energieerzeuger. Dieses Vorurteil wurde nun auch für Windräder wissenschaftlich widerlegt.  Wie jetzt eine Studie der Oregon State University (USA) belegt, kompensieren Windräder bereits wenige Monate nach dem sie in Betrieb genommen werden, ihren ökologischen Fußabdruck. Die Forscher prüften die Energiebilanz von Windenergieanlagen mit einer elektrischen Leistung von zwei Megawatt und berücksichtigten dabei auch den Ressourcen-Aufwand für die Gewinnung und Produktion aller erforderlichen Materialien und Bauteile für ein Windrad und dessen Errichtung. Auch der Transport zur Baustelle, die Wartung und der Abbau des Windrads mit Entsorgung und Wiederverwertung wurden in der Energiebilanz berücksichtigt. Die bei der Herstellung von Windrädern erforderliche Energie stammt dabei zwar großteils aus fossilen Brennstoffen, was klimawirksame Gase freisetzt. Windenergieanlagen haben aber schon nach fünf bis sieben Monaten Einsatz die Energie zurückgezahlt. Bei einer Betriebszeit von 20 Jahren bedeutet dies: Windräder erzeugen mindestens 19 Jahre emissionsfrei und damit absolut umwelt- und klimafreundlich Energie aus einem kostenlosen Energieträger. Und das nützt auch unseren heimischen Tierarten.

Quelle: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) 2014, Spektrum der Wissenschaft, August 2014, S. 12

Weiterempfehlen: Weiterempfehlen auf Facebook Weiterempfehlen auf Twitter Weiterempfehlen auf LinkedIn Weiterempfehlen auf Del.icio.us Weiterempfehlen auf Xing    Feed abonnieren: Feed abonnieren

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


 
 
 

Suche

 

 
 
 
 
 
 

Links

 

Hier finden Sie Informationen zur Windenergie allgemein, zur Windenergie im Landkreis Starnberg, der Stadt Starnberg und den Gemeinden

Energiewende-Verein

Gemeinde Berg

Bürgerwind Berg

Landratsamt – Landkreis Starnberg

Stadt Starnberg

Video über eine Infoveranstaltung des Bayerischen Bauernverbands im Juli 2011

Meine Stadt  – Starnberg

 
 
 
 

Blog-Regeln

 

Damit es bei der Diskussion fair und sachgerecht zugeht, bitten wir alle Teilnehmenden, folgende Blogregeln einzuhalten.  Zu den Blog-Regeln